FE bei der Carl Auer Akademie – 20.06.2019 – PLZ 28195

Reden reicht nicht!? | Carl-Auer-Akademie | 20.06. - 23.06.19

FE-Lehrbeauftragte Verena Lauffer bietet bei dieser Tagung ein FE-Angebot zum Thema “Vom Wert des Spürens im Vertrauen auf die Freundlichkeit des Leibes – Körperpsychotherapeutische Möglichkeiten der Funktionellen Entspannung” an. 

Von den frühesten Momenten unseres Lebens an bewegen wir uns in ständigen Vorgängen wechselseitiger Regulation , die sich einverleibt. Im gegenwärtig Spürbaren sind alle biographischen Erfahrungen auffindbar, gedeihliche wie lebensfeindliche, sowie alle Verarbeitungsleistungen. Gleichzeitig können wir Zugang finden zur einverleibten Biographie wie auch dem Ursprungspotential aus frühesten Erfahrungsbereichen. Im geduldigen Spüren, dem feinfühligen, am Prozess orientierten Ebenenwechsel und dem aufmerksamen Umgang mit Resonanz- und Synchronisationsphänomenen integrieren sich Möglichkeiten aller Bereiche. Es finden ständige Verknüpfungen von Bottom up zu Top down und umgekehrt statt. Da Therapeut*in und Patient*in gleichzeitig in dieser Weise mit sich umgehen, entsteht ein zwischenleiblicher Raum, in dem vorher nicht planbare Lösungen auftauchen. Die Orientierung gibt das sich einstellende Wohlgefühl.

Ein genauer Zeitpunkt für den Workshop steht noch nicht fest.
Informationen zum Kongress erhalten Sie unter diesem Link

Kommentare sind geschlossen.