Neuerscheinung – Körperpsychotherapie in der Pneumologie

Körperpsychotherapie in der Pneumologie
Autorin: A.F.E. Lehrbeauftragte Dr. Monika Leye

Abtract: Erkrankungen der Lunge und Störungen in der Funktion des Atemsystems verursachen Ängste und Sorgen, welche auch auf der Körperebene in Form von Enge oder Schmerzen Nöte erzeugen können. Jahrelange Erfahrungen lassen Resümee ziehen und Grundsätzliches zum Umgang mit diesen Patienten und zu den Behandlungsmöglichkeiten bei Atemnöten darstellen. Den theoretischen Hintergrund bilden eine Methode zur psychosomatischen Selbstregulation, die Funktionelle Entspannung, und ein uraltes Konzept, welches das Wissen vom Leben beschreibt, der Ayurveda. Beide Konzepte eröffnen ein enormes Potenzial für unterstützende, lindernde und heilende Einflussmöglichkeiten und Therapieansätze.

Der Dustri-Verlag hat der A.F.E. freundlicherweise bis zu 100 Downloads des Artikels von Monika Leye zur Verfügung gestellt. Wir zählen nicht mit, probieren Sie bitte selbst, ob Sie ein Freiexpemplar erhalten. Viel Glück.

Erschienen in “Atemwegs- und Lungenerkrankungen”,

Dustri-Verlag

Jahrgang 50, 2 Issues, 2024,

ISSN: 0341-3055

Über die Autorin: Universitätsklinikum Regensburg, Klinik Donaustauf Zentrum für Pneumologie, Psychosomatische Medizin, Psychotherapie, Regensburg

Kommentare sind geschlossen.